Nominiert für den „Liebster Award“

Send to Kindle

liebsteraward

Der „Liebster Award“ ist ein Blog-Stöckchen, eine Art „Blogger-Kettenbrief“. Blogger beantworten Fragen, die ihnen gestellt werden, und stellen dann neue Fragen an Ihre Lieblingsblogger. Ziel des Ganzen ist es, interessante Blogs weiterzuempfehlen (Quelle: „Frisch gebloggt. Online Kolumnen & Internet News“)

10 Fragen, 10 Antworten

Boschers Blog wurde vom Blog „Frisch gebloggt“ für den „Liebster Award“ nominiert. Vielen Dank Katharina für die Nominierung – und viele liebe Grüße auch in Erinnerung an tolle „Literatur ist geil“ Lesungszeiten!Literatur_ist_geil_qlt_Artikel

Zehn Fragen hat Katharina mir gestellt, und hier findet Ihr nun meine Antworten.

 

Welche drei Worte beschreiben Dich am besten?

Schwer zu sagen. Ist die Frage vielleicht in einem ähnlichen Sinn gemeint, wie der Ausspruch „Auf ein Wort”, mit dem eine Person eine andere für ein Gespräch zur Seite nimmt? Nein? Ich soll mich nicht in Ausführlichkeiten verzetteln. Drei Worte und gut. Also wohlan. Nicht rumlavieren, so heißt die Losung. Kein langes Überlegen, hin und her wägen. Etwa: Wäre „Beständig im Wandel” vielleicht eine gute Antwort? Oder doch eher „Herz, Humor, Hirn”?

Nein, nein. Jetzt gilt es. Also kaue ich nicht an den Lippen und blicke sinnend an die Decke. Ich nicht. Bei mir geht das jetzt auf beste „Clint Eastwood”-Manier. Verkniffenes Gesicht, dann 3 Worte zack auf den Solar Plexus. Nix mit „Vom Höcksken aufs Stöcksken”. Das war nur ein Buchtitel. Ich persönlich komme nicht vom Hundertsten aufs Tausendste. Ach ja, persönlich. Also zu meiner Person: Mann, Liebender, Autor. Zack.

Was hast Du letztes Wochenende gemacht?

Zulk
Für gewöhnlich verwandle ich mich am Freitagabend nach getaner Brotjobarbeit in das Autoren-Tier, heule den Schriftstellermond an und hoffe auf reiche Buchstabenbeute…
Aber an diesem speziellen Wochenende habe ich Geburtstag gefeiert. Und damit war das Wochenende ausgefüllt. Ich hatte mir eine Halloweenparty gewünscht, um gute Geister herbeizurufen und böse Geister zu vertreiben. Und meine Geburtstagsfeier war in diesem Sinne ein schöner Start in ein neues Lebensjahr.

 

Welches Buch / E-Book liest Du gerade?

E-Book: Ilona Bulazel, Sepsis – Verkommenes Blut.
Buch: Jean-Luc Nancy, Vom Schlaf
Buch: Kathy Reichs, Knochenjagd

Was war Dein Traumberuf als Kind?

Lok Sept 76
Lokführer. Mein Papa ist (glücklicherweise „ist”) ein alter Bahner. Ich werde nie vergessen, wie es war als Dreikäsehoch neben ihm dem Lokführer im Führerstand einer kobaltblauen 110 zu stehen. Und klar wollte ich damals nichts anderes werden, als er war.

 

Wenn Du gut drauf bist, dann…?

…bin ich seit letztem Jahr noch dankbarer als zuvor.

 

Wenn Du schlecht drauf bist, dann…?

…erinnere ich mich daran, dass ich gut drauf war und versuche diesen Zustand wieder zu erreichen.

 

Ohne welche App könntest Du nicht leben?

Ich habe auf meinem Handy eine Memo-App installiert, die ich nicht missen möchte. Ideen. Blödsinn. Termine. Informationen. Schnell und unkompliziert eingetippt, bei Bedarf mir per Mail auf den Rechner geschickt. Gute Sache das. Wesentlich besser zu handhaben als kleine Zettel, Post-Its (oder früher, als ich noch in der Gastronomie gearbeitet habe, Bierdeckel), auf denen ich Ideen notierte.

 

Über welche Themen würdest Du auf Deinem Blog niemals schreiben?

Über spezifische Probleme bei der Anwendung der Quantenmechanik auf die Meta-Physikalische-Rasurproblematik (bekannt als „Schrödingers Bart”) würde ich nicht schreiben, allein schon, weil ich mich mit Quantenmechanik nicht auskenne. Zudem sind Bärte ja eh ein haariges, gar gefährliches Thema.

 

Was war das schönste Erlebnis, das Du im Zusammenhang mit Deinem Blog erlebt hast?

Jedes „Teilen”, jeder Kommentar, jedes Anklicken eines „Bewertungssterns” ist ein schönes Erlebnis – Interaktion.

Aber mein schönstes „Erlebnis” ist: Bisher hat kein Schriftsteller-Kollege, den ich gefragt habe, ob er einen „Blick hinter die Buchstaben” gewähren möchte, „Nein” gesagt. Was vielleicht (auch wenn Statistiken nicht so zu trauen ist) auch den über 110.000 Besuchern seit Ende 2013 geschuldet ist.

 

Auf welchem Blog würdest Du gerne mal einen Gastartikel schreiben und warum?

Auf dem “Wie schreibt man einen Bestseller-Blog”. Weil: Ich zuvor einen Bestseller geschrieben haben müsste.

Frisch_gebloggt_Blogbanner2014
Vielen Dank noch einmal an Katharina für ihre Fragen. Und nun werfe ich das von „Frisch gebloggt“ erhaltene Blog-Stöckchen weiter.

Ich nominiere folgende Blogs:

„Lesen und mehr“
„Das lesende Pony“
„Bolte bloggt“
„Das eBook Sonar“

Meine Fragen:

  1.  Was war die erste CD / LP, die Du gekauft hast?
  2. Dein Lieblingssong ist…?
  3. Welche Textzeile aus einem Song hat sich Dir eingeprägt?
  4. Welches Buch hat als erstes Buch überhaupt Eindruck auf Dich gemacht?
  5. Hat Dich ein Buch besonders beeinflusst und wann ja, welches und warum?
  6. Liest Deine Familie regelmäßig Deinen Blog?
  7. Familie bedeutet für Dich?
  8. Was bedeutet Glück für Dich?
  9. Was war das schönste Erlebnis, das Du im Zusammenhang mit Deinem Blog erlebt hast?
  10. Für wen bloggst Du?

Und die Regeln des „Liebster Award“ sind folgende:

  • Danke dem Blogger, der Dich für den “Liebster Award” nominiert hat und verlinke seinen Blog in Deinem Beitrag.
  • Beantworte die Fragen.
  • Nominiere weitere Blogger für den “Liebster Award”.
  • Stelle neue Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Artikel zum “Liebster Award”, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über die Nominierung und Deinen Artikel.

Wie gefällt Euch der Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Loading ... Loading ...

Dieser Beitrag wurde unter Boscher informiert abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>