Über mich

Hier bloggt der Autor Ralf Boscher. Geschichten. Beobachtungen. Gedanken. Neues und Leseproben. Was ihm so einfällt und unterkommt. Viel Vergnügen!

Boscher

Was Boscher inspiriert… Songs, die er im Radio hört. Die Maserung eines Holzbalkens, die einer Wolfsschnauze bzw. Teufelsfratze ähnlich sieht. Oder ein Schokoweihnachtsmann, der lange, sehr lange vor Weihnachten im Supermarkt angeboten wurde. Das Begräbnis eines Hamsters. Eine Busfahrt. Die Momente, da sich Risse im Alltag auftun, durch die das Andere blinzelt, mal mit freundlichem Antlitz, mal böse grinsend.

Boscher erzählt von diesen Momenten: in seinem ersten Roman, der ein Handvoll Menschen mit dem Bösen in Form eines fanatischen Geistlichen konfrontiert („Engel spucken nicht in Büsche. Roman über Liebe, Tod und Teufel“). In seinem zweiten Roman „Abschied ist ein scharfes Schwert. Ein Mordsroman“, einer an Ironie reichen Geschichte über einen eigenwilligen Charakter. Belebt von interessanten, ja skurrilen Figuren, würzig abgeschmeckt mit einem Hauch von Philosophie, einem satten Pfund Erotik, zwei Messerspitzen Krimi und einer Prise Horror. In ungewöhnlichen Kurzgeschichten, die mit ihrem skurrilen, manchmal makabren Humor dieses Andere fühlbar werden lassen (z.B.„Ein haariger Heiligabend“). In seinen harten Horrorstorys. Oder in sanfteren, melancholischen Geschichten.

Ralf Boscher ist Jahrgang 1968. Geboren und aufgewachsen am Niederrhein. Dann Studium Philosophie und Deutsche Literatur in Wuppertal und Konstanz. Kurzgeschichten von ihm wurden abgedruckt in Literaturzeitschriften (Federwelt, Lesestoff, Literatur am Niederrhein, Maskenball, Macondo) und Anthologien (z.B. Titelgeschichte von „Futter für die Bestie. Grusel-Geschichten“). Ralf Boscher lebt und arbeitet am Bodensee.

Ralf Boscher im World Wide Web:
Boschers Homepage
Autorenprofil bei Amazon
Facebookseite des Autors Ralf Boscher

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>